Gewalt und sexuelle Übergriffe im Heim St. Iddazell waren kein Einzelfall – die Wiedergutmachungsinitiative bringt eine umfassende Aufarbeitung

Zurück zu News

Bis in die 1970er Jahre wurden im ehemaligen Heim St. Iddazell des Klosters Fischingen Kinder und Jugendliche Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen. Dies zeigt ein Bericht, der diese Woche erschienen ist. Der Missbrauch in St. Iddazell ist kein Einzelfall. Auch in vielen anderen Schweizer Heimen, zum Beispiel im Kinderheim Rathausen Luzern, wurden Kinder und Jugendliche missbraucht, gedemütigt und systematisch entwürdigt.


Bis heute gibt es keine umfassende Aufarbeitung dieser Geschehnisse. Die Wiedergutmachungsinitiative will dies ändern. Per Verfassung wird die wissenschaftliche Aufarbeitung vorangebracht. Unterschreiben Sie darum die Wiedergutmachungsinitiative.

Twitter-Feeds