Administrativ versorgte Menschen werden rehabilitiert – das reicht noch lange nicht!

Zurück zu News

Der Bundesrat setzt das Bundesgesetz über die Rehabilitierung administrativ versorgter Menschen auf den 1. August 2014 in Kraft (weitere Informationen auf news.admin.ch). Das Unrecht, das an diesen Menschen begangen wurde, wird damit gesetzlich anerkannt. Diese überfällige Rehabilitierung der Opfer von administrativen Versorgungen sieht jedoch keine finanzielle Wiedergutmachung vor. Eine solche war im Parlament nicht mehrheitsfähig.


Darum braucht es jetzt die Wiedergutmachungsinitiative. Es gibt rund 20‘000 Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen. Für sie soll endlich als Anerkennung für das erlittene Unrecht ein Wiedergutmachungsfonds eingerichtet werden. Zudem will die Wiedergutmachungsinitiative eine umfassende Aufarbeitung dieses dunklen Kapitels der Schweizer Geschichte.

Twitter-Feeds