Rudolf Züger

Ehemaliges Verdingkind

Rudolf Züger wurde 1942 geboren. Er verbrachte viele Jahre in mehreren Heimen, wo er Opfer von Gewalt wurde: Im Bürgerheim von Altendorf SZ wurde Rudolf Züger regelmässig in einen Schweinestall gesperrt. Weil er Bettnässer war, wurde Rudolf Züger im St. Josefsheim in Bremgarten AG wiederholt Kopf voran solange in eine Badewanne mit eiskaltem Wasser gedrückt, bis er keine Luft mehr kriegte. Im Kinderheim St. Iddazell in Fischingen wurde Rudolf Züger immer wieder geschlagen. Noch heute fürchtet sich Rudolf Züger vor kaltem Wasser, hat Albträume, Panikattacken und Erstickungsanfälle.

Überforderte Ingenbohler Schwestern quälten Zöglinge (Leserkommentar in der Südostschweiz vom 23. Januar 2013)
Schwierige Vergangenheitsbewältigung (Bayern 2 vom 10. Dezember 2013).